EINLADUNG


Am 30.8.16 ab 19:00h lädt die GAR NRW in Kooperation mit den GRÜNEN im LWL und der Bundestagsfraktion GRÜNE Kommunal@s zu einer Diskussion und Austausch über das Thema Divestment ein.

Ein Podium aus Expert*innen  wird nach einem kurzen Input für die Diskussion zur Verfügung stehen:

Was Kommunen vom Divestment haben - Podium mit

  • Bärbel Höhn MdB (Vorsitzende des Umweltausschusses im Deutschen Bundestag)
  • Otto Reiners (Fraktionssprecher GRÜNE Münster)
  • Tine Langkamp (Fossil Free Münster) angefragt

    Moderation: Gerhard Joksch (Bürgermeister Münster)

Die Pariser Klimakonferenz endete mit dem einstimmigen Beschluss, dass die Weltgemeinschaft die globale Erwärmung auf deutlich unter 2° Celsius begrenzen muss. Doch dafür müssen 80 Prozent aller bekannten Reserven an Kohle, Öl und Gas im Boden bleiben. Dementsprechend sind neue Investitionen in fossile Energien nicht nur klimapolitisch gefährlich, sondern auch ein finanzielles Risiko. Trotzdem haben Banken, Versicherungen und die öffentliche Hand noch immer viele Milliarden Aktien, Anleihen oder Kredite im fossilen Sektor.

Münster ist die erste Stadt in Deutschland, welche sich der weltweiten Divestment-Bewegung angeschlossen hat. Das bedeutet, dass Vermögenswerte aktiv aus dem fossilen Sektor herausgenommen  und in nachhaltige Anlagen gesteckt werden. Viele GRÜNE in Deutschland und Nordrhein-Westfalen wollen, dass ihre Städte und Gemeinden diesem Beispiel folgen. Diese Veranstaltung soll mögliche Wege aufzeigen.

Programm: 

  • 19.00 Uhr Empfang mit Imbiss
  • 19.30 Uhr Grußworte Martina Müller, Fraktionssprecherin GRÜNEin der Landschaftsversammlung, und GAR NRW
  • anschl. Beginn der Veranstaltung mit Input und Diskussion
Anmeldung: www.gar-nrw.de/content/zentrale-seminare